Schwellenhöhe - Bauelemente-Service Manfred Bregler

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schwellenhöhe

Regelwerke
Warum soll die Schwelle unten so hoch sein?

Schlagregen und Jahrhundertniederschläge zwingen Planer und Hersteller zu immer Umfassenderen
Maßnahmen, um gegen große Wassermengen gewappnet zu sein. 
Bodenhohe Elemente (z.B.: Balkontüren und Schiebetüren etc...) gehören heutzutage zu einem
modernen, komfortablem und möglichst  Barrierefreime Wohngefühl.
Allerdings stellt der Wunsch an niedrigen Anschlusshöhen Die Fachleute vor Herausforderungen.

Vorgegebene Bausituationen und zwingende Gegebenheiten vor Ort beeinflussen die Ausführbarkeit.

Es wird zwischen geschütz (mit Balkon oder Bordach) und ungeschützt unterschieden.

      Mindesthöhen der Schwellen  



  H1 = 150mm
  H2 =   50mm 
  H3 = 100mm

Die Bewohnern von bereits bestehnden älteren Häusern wünschen oft verständlicherweise niedrige 
Schwellen, leider lassen sich diese nicht immer technisch so umsetzen, oft ist der Belag des 
Außenbalkon auf der Höhe des Fertigen Fußbodens innen ist und in der alten Bauweise gibt es unter
den Balkonfliesen außen oft keine Möglichkeit einen Wasserrinne in den Beton einzulassen und zu 
entwässern. Deshalb ist es sinnvoll dort dann die Rahmenhöhe nicht so Flach als möglich vorzusehen
um auch künftig Schaden von der Wohnanlage durch Schneefall und Unwetter ferzuhalten.

Häuser aus den 70er jahren und älter haben leider sehr selten die Möglichkeit eine Wasserrinne vor
der Balkontüre sinnvoll anzubringen.





 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü